Japanische Nudeln

Japanische Nudeln wie Ramen, Soba, Somen und Udon werden meist aus Weizen/Buchweizen und Wasser hergestellt und haben eine lange Tradition als Nudelsuppe in Japan. Ursprünglich einmal aus China importiert, wurden sie

in die japanische Küche übernommen und angepasst.


Japanische Shirataki / Konjak-Nudeln

Die aus Japan stammenden Shiratakinudeln, ähneln äußerlich eher Glasnudeln, sind aber dicker. Sie erfreuen sich mittlerweile International immer stärkerer Beliebtheit aufgrund ihres geringem physiologischem Brennwertes. Da sie nur aus Wasser und dem Mehl der Konjakwurzel bestehen, sind sie auch für eine Glutenfreie Ernährung geeignet.


Japanische Ramen / Udon

Frische bzw. vorgegarte Udon und Ramen mit und ohne Suppenfond. 

In Japan und Korea sehr beliebt und in verschiedenen Dicken erhältlich.